Rechtsanwalt
Dr. Lutz Nepomuck

„schnell, kenntnisreich“

„fachlich exzellent u. absolut integer“

„ausgeprägtes wirtschaftliches Verständnis“

(JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2020/2021)

Dr. Lutz Nepomuck ist Fachanwalt für Strafrecht. Er berät und verteidigt Einzelpersonen und Unternehmen in Verfahren des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts sowie des Ordnungswidrigkeitenrechts. Die beratende Tätigkeit für Unternehmen umfasst die Abwehr von Geldbußen und vermögensabschöpfenden Maßnahmen sowie die Koordinierung von Individualverteidigern.

Seine Praxisschwerpunkte bilden Verfahren wegen Korruption, Untreue, wettbewerbsbeschränkender Absprachen bei Ausschreibungen, Betrugs, Subventionsbetrugs, Steuerhinterziehung und Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen, das Medizinstrafrecht sowie Tatvorwürfe in Zusammenhang mit Betriebsunfällen, Umweltverstößen und Fremdpersonaleinsatz.

Die Präventivberatung umfasst die strafrechtliche Begutachtung von Geschäftsmodellen, die Implementierung von Compliance Management Systemen sowie die Tätigkeit als Ombudsmann. Ein besonderer Fokus liegt auf der Beratung zur Korruptionsprävention im Auslandsvertrieb einschließlich Internal Investigations und systematischer Audits sowie auf der Compliance-Beratung von Unternehmen der Baubranche. Dr. Nepomuck berät zudem zu datenschutzrechtlichen Fragen.

Sprachen: Englisch.

Vita
  • Studium an der Universität zu Köln
  • Rechtsreferendariat beim Oberlandesgericht Köln mit Stationen u.a. bei dem 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts Köln, dem Strafverteidiger Christian Richter II sowie der JVA Köln
  • Langjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht bei Prof. Dr. Klaus Bernsmann sowie am Lehrstuhl für deutsches und internationales Strafrecht bei Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Claus Kreß LL.M. (Cambridge), jeweils an der Universität zu Köln
  • Promotion auf dem Gebiet des materiellen Strafrechts (summa cum laude) – ausgezeichnet mit dem CBH Promotionspreis 2007 der Universität zu Köln
  • Fachanwalt für Strafrecht
  • Lehrbeauftragter der Universität zu Köln
  • Ombudsmann für den Stadtwerke Köln Konzern seit 2020
  • Mitglied TAX & LEGAL EXCELLENCE
  • Zertifizierung als Datenschutzbeauftragter (TÜV®)
  • Rechtsanwalt seit 2007; zuvor in den Kanzleien Feigen ∙ Graf Rechtsanwälte, Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte
  • Vorträge und Veröffentlichungen zu Themen des Wirtschaftsstrafrechts und der Criminal Compliance

I. Monographien

  • Anstiftung und Tatinteresse (zugl. Univ.-Diss. Köln 2007), Duncker & Humblot, Berlin 2008.
  • Korruptionsprävention im Auslandsvertrieb, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2021 (im Erscheinen).

II. Buchbeiträge

  • Verteidigung im Berufs- und Disziplinarrecht, Abschnitt „Architekten“, in: Krug/Gutmann (Hrsg.), C.F. Müller, Heidelberg 2021 (gemeinsam mit M. Stelzner, im Erscheinen).

III. Kommentierungen

  •   § 403 bis 406c (Entschädigung des Verletzten), §§ 406d bis 406l StPO (Sonstige Befugnisse des Verletzten), in: von Heintschel-Heinegg/Bockemühl (Hrsg.), KMR–Kommentar zur Strafprozessordnung, Luchterhand, München 2020.

IV. Aufsätze

  • Korruptionsrisiken bei dem Einsatz von Sales Agents und Consultants, in: Außenwirtschaftliche Praxis (AW-Prax) 2017, S. 7 – 11.
  • Einsatz von Sales Agents im internationalen Geschäftsverkehr: Typische Begleitdelikte der Korruption, in: Neue Zeitschrift für Wirtschafts-, Steuer- und Unternehmensstrafrecht (NZWiSt) 2016, S. 409 – 417.
  • Compliance in der Bauindustrie, in: Real Corporate Governance (Publikation der Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.V.), 02/2016, S. 2 – 3.
  • Betrugs-Compliance. Regelungslücke in Compliance-Systemen? Überlegungen anlässlich des VW-Abgasskandals, in: Risk, Fraud & Compliance (ZRFC), 2016, S. 75 – 81.
  • Zuwendungen an den Anstellungsbetrieb als Drittvorteile im Sinne des § 299 StGB, Zeitschrift für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht (wistra) 2012, S. 132 – 136 (gemeinsam mit B. Groß).

V.    Entscheidungsanmerkungen

  • Besprechung von OLG Saarbrücken, Urteil vom 20.02.2020 – 4 U 52/18 – (Wo verläuft die Grenze zur strafbaren Vorteilsannahme, wenn ein Bürgermeister ohne Ausschreibung Aufträge vergibt?), in: ibr-online, VPR.
  • Besprechung von BGH, Beschluss vom 8. Januar 2020 – 5 StR 366/19 – (Macht sich strafbar, wer bei einer Auftragsvergabe interne Wertgrenzen missachtet?), in: ibr-online, VPR 2020, 2506.
  • Besprechung von BGH, Urteil vom 18. Mai 2017 – 3 StR 103/17 – (Zu Fragen der Bestechung im geschäftlichen Verkehr), in: Neue Zeitschrift für Wirtschafts-, Steuer- und Unternehmensstrafrecht (NZWiSt) 2018, S. 295 – 298.
  • Besprechung von BGH, Urteil vom 12. Oktober 2016 – 5 StR 134/15 – (In Sachen HSH Nordbank zu Fragen der Untreue), in: Neue Zeitschrift für Wirtschafts-, Steuer- und Unternehmensstrafrecht (NZWiSt) 2017, S. 112 – 120
  • Kurzkommentar zu BGH, Urteil vom 13. April 2010 – 5 StR 428/09 – (Zu Fragen des Untreuetatbestandes gem. § 266 StGB und des anzuwendenden Gesellschaftsrechts bei Handeln eines Directors einer Limited als EU-Auslandsgesellschaft), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2010, S. 761 – 762 (gemeinsam mit J. Rubel)
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 14. März 2003 – 2 StR 239/02 – (Zur Abgrenzung von Tun und Unterlassen nach dem Schwerpunkt der Vorwerfbarkeit), in: Strafverteidiger Forum (StraFo) 2004, S. 9 – 13.
Vorlesungen an der Universität zu Köln
Wintersemester 2021/2022

Im Wintersemester 2021/2022 findet erstmals die neu aufgesetzte Lehrveranstaltung „Praxis des Strafverfahrens“ statt. Dozenten sind neben Rechtsanwalt Dr. Lutz Nepomuck die Richterin am Landgericht Dr. Mareike Herrmann, Richter am Landgericht Peter Mülfarth, Oberstaatsanwalt als ständiger Vertreter des Behördenleiters Dr. Gunnar Greier, Staatsanwalt Felix Baenisch und Rechtsanwalt Dr. Nikolaos Gazeas.

Zur Vorlesungsbeschreibung: „Anklage oder Einstellung – Verurteilung oder Freispruch? In der Praxis des Strafverfahrens ist es keine Seltenheit, dass tatsächliche und rechtliche Bewertungen verfahrensrelevanter Fragen durch die Verfahrensbeteiligten zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Die Aufgaben von Gericht, Verteidigung und Staatsanwaltschaft bedingen jeweils spezifische Perspektiven. Diese und deren Auswirkungen auf die praktischen Abläufe des Strafverfahrens sollen den Teilnehmenden durch erfahrene Praktikerinnen und Praktiker nähergebracht werden und Grundlage für Diskussionen, auch zu aktuellen Entwicklungen, sein.“

Die Lehrveranstaltung findet donnerstags, 17:45 Uhr bis 19:15 Uhr in Hörsaal B statt. Vorlesungsbeginn ist der 14. Oktober 2021. Ein Zeitplan zur Lehrveranstaltung sowie Materialien dazu werden wie gewohnt über die Plattform ILIAS der Universität zur Verfügung gestellt.

18. November 2020

„Compliance-Risiken in der Baubranche“, IBR-Seminar, Mannheim.

10. Februar 2020

„Compliance-Risiken in der Baubranche“, IBR-Seminar, Mannheim.

6. November 2018

„Auslandskorruption – Geschäftspartnerprüfung und Compliance-Maßnahmen zur Reduktion von Drittpartei-Risiken in der Vertriebsunterstützung“, Workshop, Frankfurt am Main (gemeinsam mit C. Carstens und S. Saporito).

26. September 2018

„Compliance-Risiken in der Baubranche“, IBR-Seminar, Mannheim.

13. September 2018

„Korruption im Auslandsvertrieb: Risiken und Prävention bei dem Einsatz von Sales Agents, Consultants und sonstigen zur Vertriebsunterstützung eingesetzten Dritten“, Coaching Day, Berufsverband der Compliance Manager (BCM), Berlin (gemeinsam mit C. Carstens).

23. August 2018

„Korruption im Auslandsvertrieb: Risiken und Prävention bei dem Einsatz von Sales Agents, Consultants und sonstigen zur Vertriebsunterstützung eingesetzten Dritten“, Coaching Day, Berufsverband der Compliance Manager (BCM), Hamburg (gemeinsam mit C. Carstens).

29. Juni 2018

„Arbeitgeberstrafrecht: strafrechtliche Risiken – spezialgesetzliche Hintergründe – Risikomanagement“, Seminar, Deutsche Anwalt Akademie (DAA), Köln (gemeinsam mit C. Siegel).

28. Juni 2018

„Korruption im Auslandsvertrieb: Risiken und Prävention bei dem Einsatz von Sales Agents, Consultants und sonstigen zur Vertriebsunterstützung eingesetzten Dritten“, Coaching Day, Berufsverband der Compliance Manager (BCM), Düsseldorf (gemeinsam mit C. Carstens).

29. September 2017

„Neue Korruptionsrisiken für die Baubranche und wie hierauf reagiert werden muss“, IBR-Seminar, Mannheim.

12. Mai 2017

„Arbeitgeberstrafrecht: strafrechtliche Risiken – spezialgesetzliche Hintergründe – Risikomanagement“, Seminar, Deutsche Anwalt Akademie (DAA), Berlin (gemeinsam mit C. Siegel).

25. Januar 2017

„Auslandsvertrieb mittels Sales Agents und Consultants – Herausforderung für Compliance Verantwortliche“, Vortrag bei BCM vor Ort, Düsseldorf.

2016

„Compliance in der Bauindustrie – Strafrechtliche Compliance“, Vortrag, Kapellmann-Akademie, Berlin / Düsseldorf / Frankfurt / Hamburg / Mönchengladbach / München.

11. Juni 2015

„Korruptionsrisiken im internationalen Anlagenbau“, Vortrag, Kapellmann-Akademie, Mönchengladbach.

20. April 2015

„Haftungsrisiken und Anforderungen an Compliance nach Neubürger, Middelhoff & Co – Wie können sich Unternehmensleiter schützen?“, Vortrag, Kapellmann-Akademie, Düsseldorf (gemeinsam mit C. Carstens).